Ein Dampfsauger ist ein Alleskönner im Haushalt. Er ersetzt das lästige Wischen mit dem Lappen und reinigt vor allem sehr gründlich. Die Geräte besitzen im Wesentlichen zwei separate Funktionen. Diese sind das das Saugen und das Dampfreinigen. Somit säubert man nicht nur Oberflächen, wie es mit herkömmlichen Dampfreinigern der Fall ist. So kann man mit diesem Gerät Teppiche und auch Polstermöbel sehr gut reinigen. Hierbei wird Dampf in die Fasern gesprüht und anschließend eingesaugt.

Fray macht Bett

 Was ist ein Dampfsauger?

Ein Sauer, der mit Dampf arbeitet, ist eine Kombination von Staubsauger Reiniger, der mit Dampf arbeitet. Dieser Sauger kommt dort zum Einsatz, wo bei großer Verschmutzung die Reinigung mit einem herkömmlichen Staubsauger nicht mehr ausreicht.

Grundsätzlich bieten Sauger mit Dampf eine unbegrenzte Anwendungsmöglichkeit. Man sollte allerdings bei den Möbeln schauen, ob eine Reinigung mit Dampf überhaupt möglich ist, da es Materialien gibt, die weder Wasser noch Hitze vertragen.

Sauger, die mit Dampf arbeiteten sind sehr gut für das Reinigen von harten Böden geeignet. Hierbei kann man können Fliesen und auch Steinböden bedenkenlos reinigen. Vor allem Fugen werden durch den Strahl aus dem Gerät sauber. Durch die Saugfunktion wird das schmutzige Wasser nach dem Reinigungsvorgang eingesaugt.

 

 Funktion und Anwendung eines solchen Saugers

Ein solcher Sauger besitzt zwei Wasserbehälter. In einem wird das das Frischwasser und im anderen das aufgesaugte schmutzige Wasser gesammelt. Im vorhandenen Druckkessel wird das Wasser auf mehr als 100 Grad Celsius erhitzt. Die Funktion ist mit einem Schnellkochtopf zu vergleichen. Beim Erhitzen wird das zu erwärmende Wasser gleichzeitig entmineralisiert, weshalb bei der Reinigung keine Kalkablagerungen auf den Flächen zu vernehmen sind. Der Dampf wird mit sehr mächtigem Druck in die Düse gepresst und danach auf den Untergrund aufgebracht. Er besitzt dann eine große Reinigungs- und auch Schmutzlösekraft. Es kann hierbei auf den Zusatz von speziellen Reinigern verzichtet werden. Die Kraft des entstehenden Dampfes kann Kalk, fett und starke Verschmutzungen ablösen und ohne Schrubben lösen. Bei regulären Anwendungen können selbst festsitzende und ältere Verschmutzungen gelöst werden. Das Absaugen des schmutzigen erfolgt mit Hilfe eines Absaugschlauchs, durch welchen das benutzte Wasser in den Behälter für Schmutzwasser abgesaugt wird.

Ein Sauger hat den großen Vorteil, dass er als herkömmlicher Staubsauger auch trocken verwendet werden kann. Bei starken Verschmutzungen wird der Dampf hinzugeschaltet.

Durch den Verzicht von chemischen Reinigungsmitteln löst der Sauger selbst keinerlei Allergien aus und kann entsprechend der Gesundheit nicht schaden. Selbst durch das Einatmen des entstehenden Dampfes entsteht keine gesundheitliche Gefahr. Deshalb ist ein solcher Sauger besonders für Allergiker geeignet.

 

Durch einen „Dampfsauger Test“ kann man sein passendes Gerät für zuhause finden.